— Tageslosung, Herrnhuter Brüdergemeine —

Die Taufe Ihres Kindes

TaufbeckenLiebe Eltern,  wir freuen uns, dass Sie planen Ihr Kind zu taufen. Die Taufe ist ein wichtiger Meilenstein in der Lebensgeschichte Ihres Kindes.

Mit der Taufe wird der Täufling in die Gemeinschaft der Christen aufgenommen und gehört damit formal zur Kirche. Die Taufe wird mit der Taufformel  "Ich taufe dich im Namen des Vaters, des Sohnes und des heiligen Geistes" vollzogen. Heute werden die Täuflinge nicht mehr mit dem ganzen Körper untergetaucht, sondern dreimal mit Wasser benetzt. 

Früher war dies auch der Zeitpunkt der Namensgebung, die heute jedoch direkt bei der standesamtliche Anmeldung unmittelbar nach der Geburt erfolgt. 

Die Taufe ist die sicht- und erlebbare Schwelle zwischen dem alten Sein des Menschen in der Sünde und dem neuen Sein seines Lebens in Christus. Mit der Taufe erhält der Getaufte Anteil an Christi Auferstehung (vgl. Römer 6). Gleichzeitig wird er Teil des Leibes Christi durch die Taufe im Heiligen Geist (1.Korinther 12,13). Die Taufe schenkt Anteilnahme an Gottes Versöhnungshandelns durch Kreuz und Auferstehung Christi. Wie dieses in Christus ein für allemal zum Heil der Welt geschehen ist, so geschieht auch die Taufe zum Heil des Täuflings einmalig.

Später bei der Konfirmation erlangt Ihr Kind die Religionsmündigkeit und ist damit selbst in der Lage das "Ja" aus der Taufe zur christlichen Kirche zu erneuern.

Zur Taufe gehören natürlich auch die Taufpaten, die zusammen mit den Eltern Verantwortung für die christliche Erziehung des Kindes übernehmen und ihm zur Seite stehen. Die Taufpaten werden von den Eltern benannt und müssen Mitglied der Kirche sein.

Die Taufe kann sowohl in der St.-Martins-Kirche in Raisdorf, als auch in der St.-Ansgar Kapelle in Wildenhorst oder im kleineren Rahmen in der Waldkapelle "Zum ewigen Troste" in Neuwühren begangen werden.


Die Erwachsenentaufe

Ebenso freuen wir uns, wenn Sie sich als Erwachsener taufen lassen möchten. Formal gilt für die Erwachsenentaufe das Gleiche wie für die Kindes- oder Säuglingstaufe. Der „Täufling“ wird in die Gemeinschaft der Christen aufgenommen und gehört damit zur Kirche. Der Taufe geht ein Taufunterricht voraus, bei Konfirmandinnen und Konfirmanden der Konfirmandenunterricht. Da in den meisten Fällen die Religionsmündigkeit erreicht ist, bedarf es keiner Paten mehr, da der „Täufling“ selbst das Bekenntnis seines Glaubens verantwortlich bezeugen kann.



Kirchenrouten
Δ Seitenanfang  © Ev.-Luth. Kirchengemeinde Raisdorf | Impressum | Quellen | Partnernetzwerk: Schwentinental-inside + Kiel-inside  
  W3C