— Tageslosung, Herrnhuter Brüdergemeine —

St.-Ansgar Kapelle

St.-Ansgar Kapelle Wildenhorst
Altar Kircheninnenraum
Glockenturm Kreuz
Taufbecken Taufbecken
Klicken Sie bitte auf eines der Fotos für eine vergrößerte Darstellung!
Nach dem 2. Weltkrieg wurde der zu Gut Rastorf gehörende Hof Wildenhorst in Siedlerstellen aufgeteilt. Die schwedische-lutherische Kirche, vertreten durch die Pastoren Birger Forell und Sven Danell, unterstützte die Siedlung mit erheblichen Geld- und Sachmitteln.

Im Unterschied zu anderen Siedlungen wurde in Wildenhorst auch der Bau einer Kapelle durch die Kirchengemeinde Preetz vorgesehen. Die erforderlichen Geldmittel wurden hauptsächlich durch schwedische Stiftungen aufgebracht.

Ebenso wie Raisdorf, gehörte Wildenhorst zum IV Pfarrbezirk der Kirchengemeinde Preetz mit dem damaligen wohl bekannten Pastor Rudolf Fitzner.

Die Kapelle hat ein Fassungsvermögen von bis zu 85 Plätzen.

Auf der Empore befindet sich eine Orgel der Firma Becker. 1994 wurde die Orgel von der Firma Neuthor in Kiel restauriert.

Das Instrument zeichnet sich durch eine ungleichmäßig, nach Werksmeister III, gestimmte Tonlage aus.

Die Orgel ist durch Spenden finanziert worden, wobei insbesondere die Spender Alfred Otto Becker, Karl Jaques und die Gemeinde Dobersdorf zu erwähnen sind.


Adresse: Wildenhorster Weg 14,  24211 Wildenhorst








Kirchenrouten
Δ Seitenanfang  © Ev.-Luth. Kirchengemeinde Raisdorf | Impressum | Quellen | Partnernetzwerk: Schwentinental-inside + Kiel-inside  
  Valid XHTML 1.0 Transitional