Pastorin Noffke

Was mich bewegt - in diesen Tagen - im Mai 2020
zum Sonntag Kantate: „Singet dem Herrn ein neues Lied,
denn er tut Wunder.” (Psalm 98,1)

Eine Umfrage:
In diesen Tagen habe ich etwa 70 Menschen befragt:
Jede Zeit hat ihr Lied. Welches ist zur Zeit dein Lied?
Jede Zeit hat ihre Freude. Was bereitet dir zur Zeit Freude?
Jede Zeit hat ihr Leid. Was bereitet dir zur Zeit Leid?

Das Ergebnis der Umfrage:
Ich bekam eine Fülle von Rückmeldungen.
Ich bin berührt, bewegt, beieindruckt von dem, was ich höre.
Ich danke allen von Herzen,
dass sie mit mir teilen, was ihnen durch Kopf und Herz geht.

Auf diesem Wege
möchte ich um Gehör bitten für die „vielfältigen Töne”

Ein farbenprächtiger Liederstrauß erfüllt die Luft:
Singet dem Herrn ein neues Lied, denn er tut Wunder. Kinderlieder. All Morgen ist ganz frisch und neu. Meine Hoffnung und meine Freude. Tut mir auf die schöne Pforte.  Geh aus mein Herz und suche Freud. Mutmachlieder. Glaube an dich. Lieder der KN Bühne. Kiel singt.  Wahre Helden dieser Zeit. Ins Wasser fällt ein Stein. Gut, dass wir einander haben. Wir sind im Herzen jung. Kein schöner Land.Von guten Mächten. Ein feste Burg. Fröhliche Musik wie Frühlingslieder. Der Mai ist gekommen. Ich geh heut nicht mehr tanzen. Lebensfrohe Lieder wie Chan Chan. Er ist erstanden. Halleluja. Möge die Strasse. Komm, sag es allen weiter. Vergiß es nie. Danke, für diesen guten Morgen. Laudato si. Lied zur Jahreslosung 2020. One more light. We shall overcome. Wo die Liebe wohnt, da wohnt auch Gott. Herr, erbarme Dich! Deutsche Musiker. Die Güldne Sonne. Trotz dem alten Drachen. Mark Forster. Wie lieblich ist der Maien.

 

Jede Blume, auch im Liederblumenstrauß ist besonders, hier nur eine Blume:
„Wir haben in den vergangenen Wochen jeden Abend über Zoom mit den Kindern und Enkelkindern gesungen- wie viele in dieser Zeit von den Balkonen:  „Freude schöner Götterfunken”. Inzwischen ein tägliches Ritual, jedesmal sehr berührend.”

Hier nun Lob- und Klagelieder
Ich lobe Gott und sage Danke für ...
-meine Gesundheit
-wundervolle Natur als Geschenk
-alles grünt und blüht
-die Vögel singen
-Jungtiere werden geboren
-meinen Garten
-viel Zeit mit meiner Kernfamilie
-mehr Zeit für mich, für Lesen, Sport, Kochen usw.
-Nähe zu meinen Kindern
-keinen Termindruck
-Entschleunigung
-mehr Ruhe
-Besinnung auf das Wesentliche
-neue Zweisamkeit mit meinem Mann                                         
-Heirat unseres Sohnes und wir feiern mit
-Geduld
-Gelassenheit z.B. meiner 90 Jahre alten Mutter
-Gottesdienstewir dürfen wieder gefeiert werden
-Kontaktmöglichkeiten über Telefon, Brief, Mail usw.
-keine finanziellen Sorgen
-Solidaritätserfahrungen
-Kreativität und Selbstbestimmung
-Ich darf arbeiten und ich kann anderen helfen
-gute Nachbarschaft
-Menschen, die mir Kraft und Halt geben.
-keine Schule

Ich klage vor Gott über …
-fehlende Selbstbestimmung
-fehlende Unterstützung im Alltag allein mit 3 Kindern
-Menschen, die Fehler immer nur bei den anderen suchen
-Hat Gott hat von seiner Kreatur die Schnauze voll?
-Ignoranz gegenüber Gesundheit anderer
-fehlender Kontakt, fehlende körperliche Nähe zu Kindern 
-Abstand zu Enkelkindern, Freunden, anderen Menschen  
-Forderung der Industrie nach Subventionen vom Staat
-Kleine Schicksale bleiben auf der Strecke
-Dschungel der Bürokratie
-Verlust eines lieben Menschen und eines lieben Tieres
-Ein Bundesland guckt aufs andere: Ich will auch.
-niedergeschmetterte Gesichtsausdrücke unter der Maske
Verschwörunfgstheoretiker
-finanzielle Sorgen
-Maske beim Einkaufen
-Viele wissen nicht wie es weitergehen soll/kann 
-Gastronomie liegt am Boden
-Desinteresse an den Bemühungen des Abstandsgebots
-Schattenseiten vom  Homeoffice
-Vereinsamung der Senioren in den Heimen
-Nur noch Corona ist Thema, wo sind all die anderen Themen
-Wo ist das Thema Klimawandel
-Drängler und Meckerer
-rücksichtsloses Verhalten
-Ich darf niemanden umarmen.
-Kranke und Sterbende sind allein: „Zwangsisolation”
-zahllose Einschränkungen
-wesentlich härtere Einschränkungen bei der Kirche als anderswo
-unverhältnismäßige Maßnahmen
-Freizeitparks haben geschlossenen
-Mobbing am Arbeitsplatz, Ausgrenzung
-Angst vor der Zukunft

Shalom: Meine Urlaubserinnerungen »

 

« Zurück

Freiw. Kirchgeld| Datenschutzerklärung| Impressum| Netzwerk: Schwentinental-inside